Steinhausen

Erweiterung Seniorenzentrum Weiherpark


  • Wettbewerb selektiv

    1. Preis

  • Jahr

    2020

  • Bauherrschaft

    Stiftung Alterssiedlung Steinhausen


Überformung des Bestandes

Das Alterszentrum Weiherpark befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft von Kirche und Kirchgemeindehaus am Rande des alten Dorfkerns von Steinhausen. Baulich bildet der Ort eine Schwelle zwischen dem historischen Kern des Dorfes und den Wohnquartieren neueren Datums, welche einen grösseren Masstab im Dorfgefüge eingeführt haben.

Das bestehende Gebäude aus den 80er Jahren ist mit seiner Sichtbacksteinfassade wohl robust gebaut, besitzt aber eine eher bescheidene architektonische Ausstrahlung. Mittels Anbauten und Aufstockung wird das Gebäude architektonisch überformt und erhält so eine gänzlich neue Präsenz, wobei die bestehenden Fassaden weitgehend beibehalten werden.

Durch Anbauten zu beiden Enden des L-förmigen Haupthauses wird der bestehende Grundriss zu einer klammerartigen Figur "überschrieben".

Dabei wird die Charakteristik der bestehenden offenen Hoffigur beibehalten, ja sie wird durch den Abbruch noch stärker nach Norden geöffnet.

Abgesenkter Hof

Die deutlichste Transformation erfährt der Innenhof, welcher sich heute etwas unentschieden zwischen EG und 1.OG befindet und kaum Bezüge zu den Innenräumen des Hauses aufweist: Er wird auf die Erdgeschossebene abgesenkt und wird zum atmosphärischen Zentrum der gesamten Anlage. Der Dementengarten wird im 1. OG als ummauerter Garten über dem neuen Küchentrakt angelegt, eine grosszügige Treppe vermittelt zwischen den beiden Aussenräumen.

Wohnung im Kleinen

Die Bewohnerzimmer müssen in gewissem Sinne eine ganze Wohnung ersetzen. Dinge wie ein breites Fensterbrett für den Blumenstrauss, Wandnischen für Erinnerungsgegenstände sowie wenige, präzis gesetzte Farbakzente bilden eine intime, kleine "Welt".


Schliesslich schafft der Balkon eine attraktive Erweiterung des Lebensraums nach aussen.